Essig ist bekannt als altes Hausmittel ein wahrer Alleskönner. Essig beseitigt effektiv Kalk und unangenehme Gerüche und ersetzt gerne chemische Mittel.. Allerdings: nicht jede Oberfläche verträgt diese Säure. Was kann aber falsch laufen? Die Säure kann zB. Zementfugen auflösen und sollte daher nur stark verdünnt zum Einsatz kommen. Gefahr auch bei Silikonfugen.Hier schadet Essig mehr als dass er nutzt. Silikon beinhaltet Schimmelpilz hemmende Wirkstoffe. Diese werden angegriffen- das ist sicher kontraproduktiv. Steinhersteller warnen: wer Natursteinflächen wie beispielsweise Marmor, Schiefer oder Granit zu Hause hat, sollte die Finger von Essig lassen, . Das Material sei sehr empfindlich gegenüber Säuren. Das schafft sogar schon verschütteter Fruchtsaft: wird der nicht aufgewischt , können dauerhaften Flecken die Folge sein. Auch stark fettlösende Reinigungsmittel, Schmierseife, Scheuerpulver, und Scheuerschwämme würden dem Stein zusetzen. Bei Naturstein gilt: bei der Reinigung immer den Herstellerempfehlungen folgen.