Die Geschirrspülmaschine riecht ?

Es ist einfach, wenn auch lästig, regelmäßig der Schimmel-und Bakterienbildung vorzubeugen, die Ursache für unangenehme Gerüche ist. Essensreste sammeln sich nach und nach an unterschiedlichen Stellen der Maschine.

Wenn auch direkt nach einer Wäsche alles frisch und bestens erscheint, genügt manchmal schon ein Tag und wenig Geschirr, daß es müffelt.

Was also tun, damit der Geschirrspüler nicht riecht?

Immer gilt : Achtung Verletzungsgefahr! Zerbrochenes Glas kann an unübersichtlichen Stellen lauern.

Zuerst :

  • Prüfen Sie oft das Sieb! Ausspülen oder Zuhilfenahme von Zitrus- oder Essigreiniger beseitigen Schmiere und aufgefangene Reste können entsorgt werden.

Natürlich gilt für alle wasserführenden Küchenmaschinen:

  • Der Abfluss sollte frei und ungehindert sein.
  • Die Sprüharme können eingeschränkt arbeiten. Dafür gibt es verschiedene Ursachen: Ist der freie Lauf ungehindert? Sind die kleinen Löcher verstpft von Kalk ? Dann sollten diese mit starkem Wasserstrahl, zur Not auch mechanisch, gereinigt werden. Oft kann man diese Sprüharme öffnen.

Es verhält sich wie bei einem Duschkopf: die feinen Löcher verkalken bei unserem Leitungswasser schleichend.

  • Die ärgste Geruchsquelle aber sind die Dichtungen. Die Maschine kann sich nicht überall konsequent selber reinigen- die Dichtungen sind fzusammengedrückt und haben Falten und Ecken, in denen Rückstände „blühen“. In der Fuge unten an der Tür sammeln sich häufig Essensreste und andere Dinge. Wischen Sie also alle Dichtungen gründlich mit Essigreiniger ab, der wirkungsvoll die Neubesiedlung mit Schimmelpilzen erschwert.

eine Extrarunde drehen:

  • machen Sie einen Leerdurchlauf, entweder mit einem handelsüblichen Reiniger oder mit natürlichen Hausmitteln wie Essigessenz (ca 20ml) und 1-3 Esslöffel Natron. Natron ist eh ein gutes Deo für Ihre Maschine! Letzterer auf den Boden gestreut, Essigessenz in´s Pulverfach, hohe Temperatur und los geht´s. Abkühlen lassen (Essigdämpfe) und nun sollte alles wieder frisch und gesundheitlich auch unbedenklich sein.
  • prophylaktisch hin und wieder eine halbe Zitrone im Besteckkorb mitgewachen vermeidet Verkalkung.

Viel Erfolg- Ihre Ewa